Mandanten-Login
Kulke Rechtsanwälte / Startseite

Service & mehr

Unsere Service-Seiten befinden sich noch im Aufbau. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld. Wir sind bestrebt Ihnen an dieser Stelle kurzfristig interessante und hilfreiche Informationen rund um die anwaltliche Tätigkeit anzubieten, insbesondere falls Sie das erste Mal zu uns kommen wollen.

Formulare

Die schriftliche Vollmacht dient als Nachweis der Vertretungsbefugnis gegenüber Gegnern, Gerichten und anderen Behörden. Je nach Angelegenheit ist eine besondere Vollmacht erforderlich, damit Sie uns jeweils im Umfang entsprechend Ihrer Bedürfnisse bevollmächtigen können.

Allgemeine Vollmacht

Vollmacht Familienrecht

Vollmacht Straf- und Bußgeldsachen

Wichtiger Hinweis zu den Vollmachten

Soweit auf den Vollmachtsformularen zwei Unterschriftsfelder vorhanden sind, müssen beide Felder unterzeichnet werden. Soweit Sie uns die Vollmacht per Post zurücksenden, notieren Sie bitte auch Ihren Namen auf dem Briefumschlag oder einem separatem Anschreiben, da allein aufgrund der Unterschrift nicht immer gewährleistet ist, daß wir die Vollmacht auch zuordnen können.

Verfahrens- und Prozeßkostenhilfe

Bei beengten finanziellen Verhältnissen kann für gerichtliche Verfahren Verfahrens- oder Prozeßkostenhilfe beantragt werden. Detaillierte Ausfüllhinweise können Sie dem Vorspann des Formulars entnehmen. Beachten Sie, daß Sie Ihre Angaben durch Belege nachweisen müssen (beispielsweise durch Gehaltsabrechnungen, Mietvertrag, Kreditverträge, Kontoauszüge, etc.). Die Belege sind in Fotokopie beizufügen, da Sie die Unterlagen von den Gerichten nicht wieder zurückbekommen.

Antragsformular Verfahrens- oder Prozeßkostenhilfe

Beratungshilfe

Im außergerichtlichen Bereich besteht für Rechtssuchende, die die Kosten für eine anwaltliche Beratung nicht aufbringen können, die Möglichkeit bei dem für sie zuständigen Amtsgericht Beratungshilfe zu beantragen. Die Beratungshilfe ist eine staatliche Sozialleistung, bei der der Rechtsanwalt eine kleine und nicht kostendeckende Aufwandsentschädigung aus der Landeskasse erhält.

Soweit Sie die Beratungshilfe in Anspruch nehmen wollen, beantragen Sie bitte vor der Beratung bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein. Im Rahmen der Beratungshilfe hat der Rechtssuchende einen Eigenanteil von 15,00 Euro (sog. Schutzgebühr) an den Rechtsanwalt zu zahlen. Der Rechtsanwalt kann die Schutzgebühr in Notfällen erlassen.

Beratungshilfe leisten wir nur im Rahmen unserer Kapazitäten. Nach § 6 Abs. 2 BerhG kann Beratungshilfe auch nachträglich innerhalb von vier Wochen nach Beginn der Beratungshilfetätigkeit beantragt werden. Solche nachträglichen Anträge werden von uns jedoch nicht gestellt. Der Beratungshilfeschein und die Schutzgebühr von 15,00 Euro müssen deshalb bei der ersten Beratung vorliegen.

Kulke | Rechtsanwälte und Notar

Münsterstraße 25 (im KUBUS) | 59348 Lüdinghausen

Kontakt | Impressum